Die Landesliga Luftpistole zu Gast in der Alten Allee

Gute Tradition ist, dass der Schützenverband Berlin-Brandenburg in jeder Wettkampfsaison mindestens einen Landesliga-Wettkampf in die Alte Allee vergibt. Am Sonntag, 21. Januar war es wieder soweit: vier Wettkämpfe in der Disziplin Luftpistole wurden von 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr ausgetragen. 8 Mannschaften/Vereine mit je 5 Schützinnen bzw. Schützen nahmen teil. Für die Ausrichter bedeutet das allerdings einen langen Tag, denn es muss nicht nur die Wettkampfstätte und die Waffenkontrolle sowie die Auswertung vorbereitet werden, sondern auch Versorgung (Kaffee, Getränke, an diesem Tag Hotdogs).

Vor jedem Wettkampf werden die Sportgeräte gemäß Sportordnung kontrolliert (Gewicht der Waffe, Abzugsgewicht und Passform der Waffe).
Nach dem Wettkampf werden die Scheibensätze mit Hilfe einer elektronischen Auswertemaschine durchgerechnet und geprüft, ob eventuell in einer Paarung Gleichstand im Ergebnis ist und dann die Schützen in ein Stechen müssen.

Das kam an diesem Tag gleich zweimal vor, leider beide Male in unserer Mannschaft.

Für unsere Mannschaft hieß es, möglichst viele Einzelpunkte zu holen, denn wir standen in der Tabelle recht weit unten und waren abstiegsgefährdet.
Samstag sagten dann zwei unserer Mannschaftskameraden krankheitsbedingt ab, also musste sehr kurzfristig ein Ersatzschütze gewonnen werden, was gut klappte. Zudem musste ich als Reserveschütze ran, obwohl ich eigentlich bei der Wettkampfdurchführung benötigt wurde.
Dann schlug das Pech erneut zu, 10 Minuten vor Wettkampfbeginn kam von unserem besten Schützen ebenfalls eine Absage wegen Krankheit. Nun musste Elke ran, unsere allerletzte Reserve. Sie gab nur fünf Schuss ab, um bei der Auswertung weiterarbeiten zu können. Das reicht, um das die Mannschaft nicht disqualifiziert wird.

Wenn etwas schief geht, dann nach „Murphy´s Gesetzgebung“: zweimal Stechen auf den Positionen 1 und 2 bei Andrew und Natalie: im ersten Stechen konnte Natalie die Neun der Gegnerin noch ebenfalls mit einer Neun kontern, im Folgestechen ging der Schuss aber dann für alle gut hörbar ins Weiße, die Gegnerin konnte in aller Ruhe einen Sicherheitsschuss abgeben und das Duell gewinnen.
Auch Andrew verlor sein Duell und wir den Wettkampf mit nur einem einzigen gewonnenen Einzelpunkt.

Ergebnis: als Tabellenvorletzter steigen wir nach gefühlt 15 Jahren in der Landesliga ab. Wir kommen wieder!!

Jürgen Gärtner (auch Fotos)

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.