Wurfscheibenschießen

Seit über 20. Jahren wird von unserem Vorsteher Achim Görlach das Wurfscheibenschießen in Hoppegarten veranstaltet. Befreundeten Vereinen und der Gilde nahestehende versuchen die orangefarbene Scheibe so oft wie möglich zu treffen.

Wurfscheibenschießen mit Flinte

Wurfscheibenschießen mit Flinte

Damit überhaupt getroffen wird, werden die offiziellen Regeln zum Wohle der Schützen aufgeweicht: die Flinte darf schon im Anschlag gehalten werden und auch die Flugbahn ist bis auf Windeinflüsse ziemlich gleich. So sind beim Skeet je fünf Schüsse aus dem Nieder- und Oberhaus abzugeben. Die Wurfscheiben kommen also einmal auf den Schützen zu und beim Unterhaus fliegen sie vom Schützen weg. Danach kommt die zweite geschossene Disziplin, der Rollhase. Hier ist mit bis zu zwei Patronen die von links kommende Tonscheibe zu treffen. Sitzt der erste Schuss nicht, darf nicht vergessen werden, mit der Flinte weiter zu schwenken, um dann mit ca. 1 bis 1,5 Meter Vorhalten den zweiten Schuss zu setzen. Insgesamt werden fünf Rollhasen geschossen. Zum Abschluss kommt die Disziplin Trap-Schießen. Hier muss auf fünf unterschiedlichen Ständen mit einem Schuss die von einem weg fliegende Scheibe (auf unterschiedlichen Flugbahnen) getroffen werden.

Kommentare sind geschlossen.