Ziel erreicht…..der kleinste Schützenkader mit größtmöglichen Erfolg.

Mit nur fünf Schützen in der Hinrunde und einem sechsten zum letzten Wettkampftag rockten die Sportler der SGBC die zweite Bundesliga Luftgewehr. Oft von anderen Mannschaften wegen ihrer Größe bemitleidet, hinterließen sie aufgrund ihrer Erfolge ein respektvolles Staunen. Mit dem letzten Wettkampftag in Frankfurt / Oder festigten sie ihren dritten Platz , verdrängt vom ewigen Ersten Giebichenstein / Halle , und den Schützen vom Sportverein Gölzau, der auch in der ersten Bundesliga vertreten ist.

Mit einem beeindruckenden 5 : 0 gegen wehrhafte Schützen aus Lübben geht man nun als zweiter Qualifikant zum Aufstiegswettkampf in die erste Bundesliga nach Hannover.

Hier hängen die Trauben zwar wesentlich höher….aber naschen muss erlaubt sein.

Die erfolgreiche SGBC-Mannschaft mit Trainern in Frankfurt/Oder
5:0 Punkte für die SGBC, manchesmal knapp, aber ausreichend…..

Bericht Rolf Grötzner, Fotos Marlies Grötzner

!!! Schließung der Alten Allee bis zum 18.01.2022 aufgrund der Corona-Vorgaben !!!

Der Berliner Senat hat die 12. Änderung der Dritten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Die Änderungen treten am Mittwoch, den 8. Dezember 2021 in Kraft und gelten vorerst bis zum 2. Januar 2022. In der Konsequenz heißt das nicht nur 2G, womit wir gut leben könnten, sondern auch noch zusätzlich testen. Zudem ist die pandemische Lage unübersichtlich und die Impfdurchbrüche häufen sich.

Als geschäftsführender Vorstand haben wir entschieden, alle Trainings- und Wettkampftage bis zum 18.01.2022 abzusagen, um uns alle vor Gefährdung bzw. Ansteckung zu schützen. An diesem Tag wird der Vorstand die Lage bewerten und die Ergebnisse bekannt geben.

Für den Vorstand

Jürgen Gärtner

Mit kleinen Schritten zu großen Erfolgen?

Lichtpunktschießen ermöglicht Talente rechtzeitig zu erkennen und öffnet das Tor in eine spannende sportliche Zukunft, die nicht nur ergebnisorientiert ist, sondern den  Zugang in eine faszinierende Freizeitgestaltung ermöglicht. Grundlage dafür sind Fleiß, sportlicher Ehrgeiz und ein vielfältiges Umfeld im Verein und Verband.

Der Gesetzgeber gibt grundsätzlich vor, dass unser Sport erst für Kinder ab 12 Jahren zugänglich ist.

Mit dem Lichtpunktschießen  wird es uns ermöglicht, unsere olympische Sportart jüngeren Generationen näher zu bringen.

Mit viel Ehrgeiz und Herzensblut widmen sich Andreas -Landesjugendleiter- und Stellvertreterin Stephanie dieser Aufgabe.

Bei der diesjährigen Jugendsichtung des Verbandes konnte Deniz mit Herzklopfen seinen ersten Schritt in diese Gemeinschaft wagen.

Und er hat sich kämpferisch bewährt. Mit seiner Bestleistung von 154 Ringen / 20 Schuss , sorgte er für viel Stolz bei Trainer und Familie.

Große Fußspuren sind ihm von der Familie vorgegeben. Mehrfache Deutsche Meistertitel und Podiumsplatzierungen , Einberufung in den Junioren- Nationalkader des DSB aber auch unendliche viele faszinierende Erinnerungen an Trainingslager und Jugendbegegnungen unserer Schützenjugend.

Deniz hat bei den Rudower Schützen mit einem kleine ersten Schritt erfolgreich ein Tor geöffnet, welches seinem jungen Leben in unserer Schützengilden Berlin und Charlottenburg und dem Schützenverband Berlin Brandenburg unvergessliche Momente bescheren kann.

Vielleicht finden auch andere Vereine einen Zugang  zum Lichtpunktschießen, es bringt viel Spaß.

Bericht/Fotos Rolf Grötzner

Neue Regelungen der Infektionsschutzverordnung ab dem 15.11.2021 (2G plus-Regeln)

Ab Montag, 15.11. gelten für unsere Funktionsgebäude neue Vorgaben des Landes Berlin (2G-Regeln), die wir unbedingt zu beachten bitten. Jeder Zutritt wird auf Einhaltung kontrolliert. Davon betroffen sind auch alle Wettkämpfe!

Es dürfen das Gelände nur noch geimpfte und genesene Personen betreten, es gilt weiterhin Maskenpflicht und jeder zweite Schießstand ist gesperrt.

Bei Wettkämpfen kann es sein, das ein aktueller Corona-Test vorgezeigt werden muss, weil die Stände normal belegt werden. Es gelten die üblichen Vorgaben für Tests, es ist auch ein mitgebrachter und vor Ort unter Aufsicht durchgeführter Selbsttest möglich! Deshalb: mehr als pünktlich erscheinen. Die jeweiligen Mannschaftsführer legen die Bedingungen fest.

Landesliga Auflage 2021, die neue Wettkampfdisziplin

Neue Herausforderungen  im Auflageschießen.    

Die neu geschaffene Landesliga Luftgewehr – Auflage – sorgt  einmal mehr für Spannung im sportlichen Vergleich. Wo bisher im Rundenkampf Vorschießergebnisse für Unruhe sorgten, dominiert jetzt der Vergleich Schütze/in gegen Schütze/in den Ausgang des Wettkampfes.
Eine Setzliste , wie im Bundesligaalltag , bestimmt das Auge in Auge -Duell am selben Tag unter gleichen Bedingungen.

Wer hier die besten Nerven hat, ist ganz vorne dabei. Dieses sind einmal mehr die Schöneberger Schützen und die Sportler der NBSG. Die SGBC stellt sich der scheinbar unbezwingbaren Konkurrenz , kann  aber doch mit unerwarteten Einzelpunkten Erfolge feiern. Ihr bisheriger dritter Platz ist der Lohn für stolzen Kampfeswille.

Schön wäre es, wenn sich auch weitere altbekannte Vereine diesem neuen Wettkampfmodus zuwenden würden. Der  Sorge, dass das gemütliche Zusammensein nach dem Wettkampf verlorengehen würde , kann man erlebt widersprechen.
Am letzten Wettkampftag auf der Anlage der SGBC wurde bei Bockwurst mit Brot und selbstgebackenen Kuchen so manche Anekdote aus dem Schützenleben getauscht.

Bericht Rolf Grötzner; Foto Marlies Grötzner

Gelungener Start in die Bundesliga – Saison 21 / 22

Mit dem Start in die neue Bundesliga – Saison Luftgewehr nach Corona gelang den Sportlerinnen und Sportlern der Schützengilden Berlin und Charlottenburg ein Paukenschlag gegen die Schützengilde Deutschenbora.  Mit sehr guten Einzelergebnissen nach der Zwangspause setzte sich die SGBC mit 3 : 2 Punkten gegen die Konkurrenz durch und eroberte damit den vorläufigen dritten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga -Ost-.

Den dritten Einzelpunkt im Stechen erkämpfte die an Nummer 1 gesetzte Isabel Vaorin mit einer 10. Ihr Gegner Patrick Lindner zeigte Nerven und verabschiedete sich mit einer 7 vom  Wettkampf.

Jean – Pierre Weismann überzeugte mit hervorragenden 387 Ringen und wurde damit Tagesbester in dieser Begegnung.  Michaela Grötzner, an Platz zwei der Setzliste gesetzt, deklassierte Florian Wilfert mit 6 Ringen Vorsprung und sorgte damit für eine solide Basis für einen Sieg.

Alice Bilgen und Christoph Klemm rundeten einen erfolgreichen Wettkampf mit guten Ergebnissen ab.  Ein schöner Wettkampftag, aber nichts  für schwache Nerven.

Die fünf Starter
Mannschaft und Anhang mit Trainern Rolf Grötzner und Burkhard Meyer

Bericht: Rolf Grötzner

Fotos: Marlies Grötzner

Königschießen 2021 – 3G-> Geimpft -> Gewehr -> Grillen

Die aktuelle Corona-Situation ließ es zu: im kleinen Rahmen konnten wir nach zwei Jahren unser Königschießen durchführen.
Was für ein Gefühl, mal wieder zusammen zu kommen. Nach Dokumentation und Prüfung der 3G-Vorgaben war das Antreten vor den Königshäusern angesagt: in der Geschichte der Gilde die längste Amtszeit des Königshauses, das sich mit einem Königsessen von den Mitgliedern verabschiedete.
Das Schießen wurde Corona-konform durchgeführt und im Anschluss gegrillt.

Den Dieter-Hilprecht-Wanderpokal (bester Teiler) gewann R. Baumgarten, das neue Königshaus 2021/2022 besteht aus:

König L. Weiße
Königin M. Grötzner
1. Ritter A. Rabenstein
2. Ritter J. Gärtner
1. Dame R. Münchow

Den Helfern -wie immer- einen großen Dank, denn ohne das Besorgen und den Auf- und Abbau geht nichts.

Jürgen Gärtner
Fotos: Helmut Lindner/Jürgen Gärtner

Voraussetzungen zum Betreten des Vereinsgeländes

Der Zugang zum Vereinsgelände und das Training ist nach aktuellen Vorgaben des Landes Berlin vom 03.09.2021 nur Personen erlaubt, die getestet (max. 24 Std. alt), genesen oder vollständig geimpft sind (3G-Regeln). Auf den Laufwegen im Haus und auf den Schießständen gilt weiterhin die Pflicht des Tragens einer medizinischen Maske.

Die Anwesenheit muss und wird dokumentiert wie auch die Nachweise kontrolliert werden. Der Abstand von 1,5 m auf dem Schießstand beim Training kann/darf dann unterschritten werden.   Das gilt auch für die jetzt beginnenden Rundenkämpfe.

Der Vorstand

Jahreshauptversammlung am 03. Juli durchgeführt

Corona-gerecht konnten wir endlich unsere Jahreshauptversammlung nachholen, immerhin standen wichtige Entscheidungen und Wahlen an.
Zu den Entscheidungen:
-das Projekt Alte Allee findet nicht statt, die Anwesenden haben mit deutlicher Mehrheit den Vorschlag des Vorstandes abgelehnt.
– dem Projekt Forckenbeckstraße wurde einstimmig zugestimmt, die Ausarbeitungen dazu laufen und werden sicherlich demnächst beendet.

Wahlen:
1. Vorsteher Achim Görlach stand nicht wieder zur Wahl, gewählt wurde Rolf Grötzner.

Schriftführer Helmut Lindner stand nicht wieder zur Wahl, gewählt wurde Michaela Grötzner.

Beisitzer als Sportwart: Christian Ritzau-Wisliceny wurde wiedergewählt

Der Ehrenrat wurde gewählt und setzt sich aus L. Weiße, M. Lommatzsch und Achim Görlach zusammen. Ersatz sind D. Stoilov und N. Gärtner.

Die Kassenprüfer wurden bestätigt.

Achim Görlach wird zum neuen Ehrenmitglied in Bezeichnung Ehrenvorsteher gewählt, herzlichen Glückwunsch!! Und Danke für Deinen langjährigen Einsatz für die SGBC.

Im Anschluss wurde natürlich auch corona-gerecht gemeinsam gegrillt, endlich wieder mal zusammen sein und „quatschen“.


Jürgen Gärtner